Damen SV Dörbach - SG Kylltal 2:0 (1:0)

09.10.2018 Am 7. Spieltag ging es für uns mit einem stark geschrumpften Kader zum Auswärtsspiel nach Dörbach. Heute wollten wir an unsere sehr gute Mannschaftsleistung des letzten Spiels anknüpfen und nahmen uns vor unserem Gegner von der ersten Minute an zu zeigen,  dass mit uns zu rechnen ist.

Pünktlich um 14:00 Uhr pfiff der unparteiische Hermann Warscheid das Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Dörbach an.  Trotz guter Einstellung auf dieses Spiel kamen wir gar nicht in die Partie und wurden von Anfang an von einem körperlich starken und robusten Gegner aus Dörbach mächtig unter Druck gesetzt.

Und so war es nicht weiter verwunderlich, dass wir bereits in der 12. Minute einen Gegentreffen durch die Nummer  10 des SV Dörbach hinnehmen mussten.

Wir versuchten alles, doch auch dieser Gegentreffen half uns nicht, besser in die Partie zu finden und so kam es dann zum zweiten Gegentreffer. Dieser fiel in der 21. Minute durch die Nummer 12 des SV.   

In den letzten 15 Minuten vor der Halbzeit kamen wir besser ins Spiel, konnten jedoch nichts Nennenswertes an Torchancen herausarbeiten.  Vor der Pause kam zu allem Überfluss auch noch ein Elfmeter gegen uns hinzu, den Michelle jedoch erfolgreich abwehren konnte. Vielen Dank dafür!!

Mit dem Pausenpfiff mussten wir dann auch noch Susi Krämer verletzungsbedingt  einbüßen. Gute Besserung auf diesem Weg.

Mit einem 2:0 Rückstand ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause hieß es nun Kopf hoch, weiter arbeiten und den Rückstand aufholen.  In der zweiten Halbzeit kamen wir zwar besser ins Spiel konnte jedoch die verschlafene erste halbe Stunde nicht ausgleichen. Im Laufe der zweiten Halbzeit kamen wir zu einigen wenigen Halbchancen, jedoch zu nichts zählbarem.

So hieß es am Ende der Partie 2:0 für den SV aus Dörbach.

Fazit:

Das Spiel ist in der ersten halben Stunde, in der auch die beiden Gegentreffer fielen vollkommen an uns vorbei gelaufen. Wir fanden zwar zunehmend besser ins Spiel konnten aber  die verschlafene erste halbe Stunde nicht mehr gut machen. Jetzt heißt es Mund abwischen und in der nächsten Woche wieder das auf den Platz bringen was wir können und somit 3 Punkte einfahren.

Es spielten: M. Fischer, S. Göres (C), S. Krämer, L. Bauer, L. Weber, F. Blameuser, M. Pietzsch, L. Schmitz, E. Wirtz,

J. Hoffmann, L. Heinen

Bank: C. Kaiser (46. für S. Krämer), M. Foegen  (83. für L. Schmitz), K. Schmitt

Trainer:  T. Hontheim

Vielen Dank an unsere treuen Fans die auch an diesem Wochenende den weiten Weg auf sich genommen haben.

Unser nächstes Spiel findet am nächsten Sonntag zu Hause gegen die FSG Kernscheid statt.

 #gemeinschaftmachtstark