Wie geht es weiter mit der SG Kylltal

Alle beteiligten Vereine sind sich einig, dass die SG Kylltal mit den derzeit 7 beteiligten Vereinen auch in der Saison 2019/2020 weitergeht.

Die Vereine sind sich auch einig, dass insbesondere die Jugend gestärkt werden muss, ohne den Seniorenfußball im Herren- und Damenbereich zu vernachlässigen.

Unter den jetzigen Vertragsbedingungen gibt es weder im Senioren-, noch im Juniorenbereich Spielraum, die SG Kylltal in eine zukunftsweisende Richtung zu verändern. Deshalb hat der Vorstand der SG Kylltal Mitte letzten Jahres eine Arbeitsgruppe eingesetzt.

Die Aufgabe der Arbeitsgruppe: Einen Vorschlag zu einer neuen Struktur und zu einem neuen Finanzierungsmodell zu erarbeiten. Das Ergebnis der Arbeitsgruppe wurde dem SG Vorstand (Vereinsvorsitzenden) am 18.12.2018 vorgestellt. Das Arbeitsergebnis wurde von allen Vereinen positiv aufgenommen.

Dass an der einen oder anderen Stelle noch Veränderungen erfolgen, bringen Verhandlungen unter 7 Vereinen mit sich.

Alle Vereine haben das Ziel, weiterhin der Jugend und den Senioren die Möglichkeit zu bieten, Wohnortnah Fußball zu spielen, ohne ihren Heimatverein verlassen zu müssen. Die nächste Sitzung der Vereinsvorsitzenden findet Anfang Februar statt. Alle Beteiligten sind der Auffassung, dass man dem Ziel ein großes Stück näherkommen wird.

 

Gez. SV Birresborn, SV Büscheich, SV Densborn, SV Gerolstein, SV Lissingen, SV Mürlenbach, SV Pelm